0

Der Erste Weltkrieg und die Städte

eBook - Studien zur Rhein-Ruhr-Region

24,90 €
(inkl. MwSt.)

Download

E-Book Download
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783956050121
Sprache: Deutsch
Auflage: 1. Auflage 2015
E-Book
Format: PDF
DRM: Adobe DRM

Beschreibung

Der Erste Weltkrieg spielte sich nicht nur dort ab, wo Armeen operierten und Schlachten geschlagen wurden. Er war im Hinterland ebenso spürbar. Das galt auch für die Städte an Rhein und Ruhr. Mit dem Beginn des Krieges änderte sich das Leben ihrer Bewohner grundlegend. Familien mussten auf ihre Ernährer verzichten, die als Soldaten ins Feld zogen. Alle Versorgungsgüter wurden knapp. Die Geschlechterordnung geriet ins Wanken, weil viele Frauen neue Aufgaben übernahmen. Die Stimmung, die im Sommer 1914, durch den Begriff Augusterlebnis allerdings verklärt, noch von Optimismus und Kampfbereitschaft geprägt war, verschlechterte sich zusehends. Je länger der Krieg dauerte, desto monströser wurde die Zahl der Gefallenen, deren Schicksal zu immer wieder neuen Sinndeutungen herausforderte.Diesen Dimensionen der Kriegsrealität gehen die Beiträge des Bandes nach. Elf Autorinnen und Autoren haben sich in den Archiven der Rhein-Ruhr-Region auf Spurensuche begeben, um bisher wenig bekannte Aspekte der Sozial-, Alltags- und Mentalitätsgeschichte des Ersten Weltkrieges zu erschließen.INHALT Frank Becker: Einleitung; I. Die Stimmungslage bei Kriegsbeginn; Moritz Herzog: Allgemeiner Jubel oder gemischte Gefühle? Der Kriegsbeginn 1914 in der Duisburger Tagespresse; Vanessa Vogt: Das Augusterlebnis in Gelsenkirchen. Eine Untersuchung der lokalen Berichterstattung; Kyra Palberg: Begeisterung oder Entschlossenheit? Die Kriegsbereitschaft der Essener Bevölkerung im August 1914; II. Soziale Probleme und Wohlfahrtspflege; Daniel Zimer: Erste Maßnahmen der Kriegsfürsorge und -wohlfahrtspflege in Bochum; Frank Becker: Arbeiterschaft und Kriegsbeginn 1914. Die Firma Krupp in Essen; III. Die Bewältigung des Alltags; Lukas Bergmann: 1914-1918: Leben an der Heimatfront in Kleve; Jan Matschke: Der Kriegsbeginn 1914 und die ersten Kriegsmonate in Wesel; Carsten Michael Buck: Krieg und Ernährung eine Herausforderung für Stadt und Bevölkerung. Das Beispiel Burgsteinfurt; Nora Düding: Der Erste Weltkrieg in seiner Auswirkung auf den Alltag und die Erlebniswelt von Frauen; IV. Totenkult und Gefallenengedenken; Helena Esser: Dem Auge fern, dem Herzen ewig nah. Heimat und Heldentod in Oberhausen 1914-1918; Anne Büttner: Denkmalskultur und Gefallenengedenken nach dem Ersten Weltkrieg im Raum Duisburg

Autorenportrait

Der Herausgeber Frank Becker ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Duisburg-Essen. Ausgewählte Schriften zur Geschichte des Krieges: Bilder von Krieg und Nation. Die Einigungskriege in der bürgerlichen Öffentlichkeit Deutschlands 1864-1913, München 2001; (Hg.) Zivilisten und Soldaten. Entgrenzte Gewalt in der Geschichte, Essen 2015.

Informationen zu E-Books

Alle hier erworbenen E-Books können Sie in Ihrem Kundenkonto in die kostenlose PocketBook Cloud laden. Dadurch haben Sie den Vorteil, dass Sie von Ihrem PocketBook E-Reader, Ihrem Smartphone, Tablet und PC jederzeit auf Ihre gekauften und bereits vorhandenen E-Books Zugriff haben.

Um die PocketBook Cloud zu aktivieren, loggen Sie sich bitte in Ihrem Kundenkonto ein und gehen dort in den Bereich „E-Books“. Setzen Sie hier einen Haken bei „Neue E-Book-Käufe automatisch zu meiner Cloud hinzufügen.“. Dadurch wird ein PocketBook Cloud Konto für Sie angelegt. Die Zugangsdaten sind dabei dieselben wie in diesem Webshop.

Weitere Informationen zur PocketBook Cloud finden Sie unter www.meinpocketbook.de.

Allgemeine E-Book-Informationen

E-Books in diesem Webshop können in den Dateiformaten EPUB und PDF vorliegen und können ggf. mit einem Kopierschutz versehen sein. Sie finden die entsprechenden Informationen in der Detailansicht des jeweiligen Titels.

E-Books ohne Kopierschutz oder mit einem digitalen Wasserzeichen können Sie problemlos auf Ihr Gerät übertragen. Sie müssen lediglich die Kompatibilität mit Ihrem Gerät prüfen.

Um E-Books, die mit Adobe DRM geschützt sind, auf Ihr Lesegerät zu übertragen, benötigen Sie zusätzlich eine Adobe ID und die kostenlose Software Adobe® Digital Editions, wo Sie Ihre Adobe ID hinterlegen müssen. Beim Herunterladen eines mit Adobe DRM geschützten E-Books erhalten Sie zunächst eine .acsm-Datei, die Sie in Adobe® Digital Editions öffnen müssen. Durch diesen Prozess wird das E-Book mit Ihrer Adobe-ID verknüpft und in Adobe® Digital Editions geöffnet.