0

Offline!

Der Kollaps der globalen digitalen Zivilisation

22,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783662633854
Sprache: Deutsch
Umfang: XIV, 317 S., 6 s/w Illustr.
Format (T/L/B): 2 x 20.5 x 12.8 cm
Auflage: 2. Auflage 2021
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

In der Geschichte der Menschheit entstanden und vergingen mehr als 50 Hochkulturen und Zivilisationen. Auffällig dabei: Die meisten zerfielen in nur wenigen Jahrzehnten - unmittelbar nach dem Gipfelpunkt ihrer Macht und ihres Reichtums. Kann uns das auch passieren?Heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, dominiert nur eine einzige Lebensweise: die globale digitale Zivilisation. Ohne Smartphones, Computer, GPS und Suchmaschinen geht nichts mehr. Nirgendwo. Und noch immer ist der Fortschritt rasant. Hat unsere Zivilisation vielleicht schon bald ihren Höhepunkt erreicht? Das Buch trägt beunruhigende Indizien dafür zusammen - und trifft damit den Nerv der Zeit. In Europa glaubt schon heute eine Mehrheit der Menschen, dass es ihren Kindern schlechter gehen wird als ihnen.Thomas Grüter vertritt die These, dass nicht Pandemien, Supervulkane oder Sonnenstürme die größten Risiken der Menschheit sind. Vielmehr droht das komplexe Grundgerüst unsere Zivilisation seine Stabilität zu verlieren. Selbst ohne die Belastung durch Klimawandel und Bodendegradation könnte es von innen her zerfallen. In zehn Kapiteln untersucht das Buch die Risiken der modernen Informationsgesellschaft, z.B:· Wie anfällig sind die Infrastrukturen und speziell die digitale Infrastruktur?· Wie stabil ist das gespeicherte Wissen? Können medizinische und naturwissenschaftliche Erkenntnisse überhaupt wieder verloren gehen?· Muss eine Wirtschaft, die auf ständiges Wachstum und globalen Handel angewiesen ist, irgendwann kollabieren? · Wann gehen uns die Rohstoffe aus, und ist das überhaupt absehbar? · Wie sicher sind Zukunftsvorsagen?· Welche Gefahr geht von Cyberkriegen aus? · Wie könnte die Gesellschaft nach dem Ende des Internets und der Smartphones aussehen?· Was lernen wir aus dem Zerfall früherer Zivilisationen?· Mit welchen Maßnahmen können wir einen plötzlichen Zerfall der digitalen Lebensweise abfedern oder vermeiden? Spannend geschrieben und umfassend recherchiert, gibt das Buch schlüssige Antworten auf die entscheidende Frage: Wie vermeiden wir die Fehler, an denen bisher alle Zivilisationen gescheitert sind? Das Buch legt die Sollbruchstellen der globalen digitalen Zivilisation offen und weist Wege aus der Krise. Wenn die Menschheit alle anstehenden Probleme meistert, dann steht ihr irgendwann der Weg zu den Sternen offen.

Autorenportrait

Thomas Grüter ist Mediziner, Kognitionsforscher und Wissenschaftsautor. Als Geschäftsführer eines Softwareunternehmens trieb er jahrelang den Forstschritt der digitalen Technologie voran. In einer Reihe von wissenschaftlichen Publikationen befasste er sich mit der Erkennung von Gesichtern im menschlichen Gehirn - ein faszinierendes Forschungsthema, das ihn bis heute nicht loslässt. Von 2006 bis 2008 hatte er einen externen Lehrauftrag an der Uni Wien, und ist seit 2009 Affiliate am Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre der Universität Bamberg. Er hat bisher fünf populärwissenschaftliche Bücher verfasst: 2006: Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer - Wie Verschwörungstheorien funktionieren, Scherz, Frankfurt. 2010: Magisches Denken - wie es entsteht und wie es uns beeinflusst, Scherz, Frankfurt. 2011: Klüger als wir? - auf dem Weg zur Hyperintelligenz, Spektrum, Akad. Verl., Heidelberg. 2011: Faszination Apokalypse - Mythen und Theorien vom Untergang der Welt, Scherz, Frankfurt. 2013: Offline! - Springer Spektrum, Heidelberg. Thomas Grüter schreibt u.a. für Spiegel online, Focus, Spektrum der Wissenschaft und ZEIT Geschichte. Seine zahlreichen Bücher und Artikel wurden in mehrere Sprachen übersetzt.