0

Biologische Spurenkunde 1

Kriminalbiologie

64,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783540711100
Sprache: Deutsch
Umfang: XXIV, 408 S., 11 s/w Tab., 62 Fotos
Format (T/L/B): 3 x 24.1 x 16.3 cm
Auflage: 1. Auflage 2007
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Inhaltsangabe1 Zur Einführung.- 2 Praxis der kriminalbiologischen Spurenkunde.- 3 Die rechtsmedizinische Expertise.- 4 Grundzüge der morphologischen Blutspurenanalyse.- 5 Fingerspuren.- 6 Knochen als Spurenträger.- 7 Rekonstruktion der Gesichtsweichteile auf dem Schädel.- 8 Zur forensischen Bedeutung pflanzlicher Makroreste.- 9 Kieselalgen als mikroskopische kleine biologische Spuren.- 10 Forensische Palynologie - Möglichkeiten und Grenzen der Pollenanalyse beim Einsatz in der Kriminalistik.- 11 Forensische Entomologie.- 12 Forensische Mikrobiologie.- 13 Forensische Untersuchung von Blut- und Sekretspuren, Epithelzellspuren, Urin, Kotspuren, Haaren, Knochen, Zähnen sowie Vergleichsmaterial.- 14 DNA-Analysen in der forensischen Fallarbeit.- 15 Molekularbiologische Bestimmung der einheimischen Fauna und CITES-geschützter Tierarten.- 16 Molekulare Analyse von Pflanzenteilen in der Forensik.- 17 Biometrische Verfahren.- 18 Isotopensignaturen von Bio und Geo-Elementen in der Forensik.- 19 Forensisch-toxikologische Spurenuntersuchungen an biologischem Material

Autorenportrait

-Bernd Herrmann ist Leiter der Abteilung Historische Anthropologie und Humanökologie am Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut für Zoologie und Anthropologie der Georg-August-Universität Göttingen.Er arbeitet über die Biologie vor- und frühgeschichtlicher, mitelalterlicher und frühneuzeitlicher Bevölkerungen, archaeometrische Aspekte biologischer Materialien sowie zu Fragen der Umweltgeschichte im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit.-Klaus-Steffen Saternus ist Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Georg-August-Universität Göttingen.Seine wissenschaftliche Arbeit betrifft den Plötzlichen Kindstod, sozialmedizinische Aspekte der Rechtsmedizin mit primärer Krisenintervention und der Begleitung Angehöriger nach unerwarteten Todesfällen.Auf dem morphologischen Sektor beschäftigt er sich mit biomechanischen Aspekten der Wirbelsäulentraumatologie.

Inhalt

1 Zur Einführung.- 2 Praxis der kriminalbiologischen Spurenkunde.- 3 Die rechtsmedizinische Expertise.- 4 Grundzüge der morphologischen Blutspurenanalyse.- 5 Fingerspuren.- 6 Knochen als Spurenträger.- 7 Rekonstruktion der Gesichtsweichteile auf dem Schädel.- 8 Zur forensischen Bedeutung pflanzlicher Makroreste.- 9 Kieselalgen als mikroskopische kleine biologische Spuren.- 10 Forensische Palynologie - Möglichkeiten und Grenzen der Pollenanalyse beim Einsatz in der Kriminalistik.- 11 Forensische Entomologie.- 12 Forensische Mikrobiologie.- 13 Forensische Untersuchung von Blut- und Sekretspuren, Epithelzellspuren, Urin, Kotspuren, Haaren, Knochen, Zähnen sowie Vergleichsmaterial.- 14 DNA-Analysen in der forensischen Fallarbeit.- 15 Molekularbiologische Bestimmung der einheimischen Fauna und CITES-geschützter Tierarten.- 16 Molekulare Analyse von Pflanzenteilen in der Forensik.- 17 Biometrische Verfahren.- 18 Isotopensignaturen von Bio und Geo-Elementen in der Forensik.- 19 Forensisch-toxikologische Spurenuntersuchungen an biologischem Material