Das Hildegard-von-Bingen-Kochbuch (kartoniertes Buch)

Die besten Rezepte der Hildegard-Küche
ISBN/EAN: 9783453855564
Sprache: Deutsch
Umfang: 233 S., 8 Farbfotos
Format (T/L/B): 1.3 x 18 x 12.5 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
8,99 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Das Standardkochbuch der Hildegard-Heilkunde Lebensmittel sind die besten Heilmittel - davon war Hildegard von Bingen bereits vor 800 Jahren überzeugt! Neben Dinkel, dem sie eine besondere Heilwirkung zuschreibt, stehen viele Gemüse, Früchte, Kräuter und Gewürze auf ihrem Ernährungsplan. Mit einer leicht verständlichen Einführung in die Hildegard-Heilkunde und den besten Rezepten aus dem ersten Hildegard-Kurhaus Deutschlands.
Ein eigentliches Kochbuch hat sie nie geschrieben, aber in ihren medizinisch-naturkundlichen Schriften hat sie eine neue Dimension f?r eine zeitlos g?ltige Ern?ungsheilkunde aufgezeigt. Aus der ihr gegebenen vision?n Schau beschrieb sie den ganzen Reichtum unserer Lebensmittel, die diesem Kochbuch zugrunde liegen. Die Benediktinerin Hildegard von Bingen, geb. 1098 in Bermersheim bei Alzey, hat bereits vor 800 Jahren in ihrem Kapitel ?ber den Weizen die gesamte Vollwert-Reformbewegung vorweggenommen. In ihrer Ern?ungslehre liegt der Schl?ssel f?r den Schutz vor den gro?n ern?ungsbedingten Zivilisationskrankheiten unserer Zeit, die heute als unheilbar angesehen werden. Entscheidend f?r diese gesunde Ern?ung sind nicht die Vitamine, Mineralien oder Eiwei?, nicht einmal die Ballaststoffe, sondern der Heilwert in den Lebensmitteln, die sogenannte Subtilit?in bezug auf den Menschen. Hildegard kannte aber auch die st?sten Energien in der Sch?pfung - sie nannte sie "Viriditas" -, die Kraft des Gr?nens, der Lebenskraft oder auch die Kraft der Sexualit? "Kein Baum gr?nt ohne diese Kraft, kein Stein entbehrt der gr?nen Feuchtigkeit, kein Gesch?pf ist ohne diese Eigenschaft, die lebendige Ewigkeit selbst ist nicht ohne diese Kraft zum Gr?nen." F?r ihre Zeitgenossen war sie ein Wunder - P?te, Kaiser, K?nige und das einfache Volk lie?n sich scharenweise von ihr beraten. Die erste deutsche Mystikerin schrieb die theologische Trilogie Wisse die Wege ("Scivias"), das "psychotherapeutische" Werk Liber Vitae Meritorium und eine Vision des Universums, die Wissenschaft, Religion und Kunst in sich vereinigt (De Operatione Dei). Unter ihrer Aufsicht entstanden farbenpr?tige Miniaturen, sie komponierte gro?rtige Lieder und dichtete das erste gro? Singspiel, "Das Spiel der Kr?e". Hildegard von Bingen - Prophetissa teutonica - war eine der bedeutendsten Prophetinnen des christlichen Abendlandes. Von Kindheit an besa?sie die Gabe der Schau, die sie bis zu ihrem letzten Atemzug behielt. Sie starb am 17. September 1179 im 82. Lebensjahr in dem von ihr gegr?ndeten Kloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein. Zu ihrem Werk geh?rt auch eine umfassende Heilkunde, die K?rper, Seele und Geist in ihren Zusammenh?en beschreibt. Ihr Arzneimittelbuch ("Physica") weist ?ber 2000 Rezepturen und Behandlungsmethoden auf. In ihrem medizinischen Lehrbuch "Causae et Curae" beschreibt sie Krankheiten und ihre Behandlungen, die aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte von zeitloser G?ltigkeit sind und erst heute mit unseren modernen wissenschaftlichen Methoden verstanden werden k?nnen. Daher k?nnte die Hildegard-Heilkunde eine gl?ende Erweiterung der modernen Schulmedizin und Naturheilkunde sein. Dazu schreibt der amerikanische Arzt, Dr. David Frawley, MD, Santa Fe, New Mexico, USA: "Hildegard st?tzte sich nicht auf medizinische Erfahrung oder auf die traditionelle Klostermedizin, sondern zeigte uns die uns innewohnende eigene Weisheit aus einer h?heren Erkenntnisebene, die ?ber alle aus Experimenten und Forschung gewonnenen Erkenntnisse herausragt. Echte Heilung kann man nicht durch ?ere T?gkeit allein erzielen - sie erfordert ein neues Bewu?sein und inneres Mitdenken. Die eigentliche Heilkraft ist eine Sache der inneren Einstellung und des Glaubens und kann nicht mechanisch erreicht oder mit dem Verstand allein vollzogen werden. Sie erfordert die ?fnung zur geistigen Kraft, die sowohl in uns selbst als auch in der gesamten Sch?pfung vorhanden ist. Darin allein liegt die tats?liche Wurzel der ganzheitlichen Human-Medizin." DR. WIGHARD STREHLOW Allensbach am Bodensee, im Herbst 1995 Einleitung Lebensmittel sind wirksame Heilmittel, das wu?e bereits Hippokrates. Aber meist sucht man in modernen Kochb?chern vergeblich nach gezielten Hinweisen auf die Heilkr?e von Getreide, Obst und Gem?se. Interessanterweise heilen jedoch die Chinesen mit der richtigen Auswahl von Lebensmitteln genauso wie die alten Inder mit ihrer Ayurveda (Sanskrit: Ayur = Leben, Veda/Weda = Wissen) od